Pflegezusatzversicherung

Bewahren Sie sich Ihre Selbstständigkeit auch im Alter und sorgen Sie heute vor – für eine Pflege ohne Kompromisse. Zum Beispiel mit unserer Pflegezusatzversicherung, mit der Sie die gesetzlichen Leistungen für sich verdoppeln – und der Gesamtbetrag sogar über den Rechnungsbetrag hinausgeht. Oder mit unserer Tagegeldversicherung, mit der Sie bis zu 160 € pro Tag erhalten. Die Pflegezusatzversicherungen der DKV machen vieles möglich.

 

Nutzen Sie die Vorteile unserer Pflegezusatzversicherungen

  • Aufstockung oder Verdopplung Ihrer Pflegeleistungen für Pflegekosten
  • frei wählbares Pflegetagegeld zwischen 5 € und 160 € zur freien Verfügung
  • Kombinationsmöglichkeit aller Pflegezusatztarife

 

Die Pflegepflichtversicherung allein reicht nicht

Beispiel Pflege zuhause in Pflegegrad 3 - Tarif PZU100:
Bei 2.500 € Pflegekosten pro Monat müssten 1.202 € selbst aufgebracht werden. Mit dem Tarif PZU100 übernimmt die DKV das für Sie und Sie erhalten sogar noch 96 € zusätzlich.

1Geburtsjahr angeben

Um den genauen Beitrag zu berechnen, benötigen wir Ihr Geburtsjahr.

Bitte wählen Sie zuerst Ihr Geburtsjahr.

Unser TIPP
2Tarife vergleichen Pflege Tagegeld Pflege Zuschuss Förder-Pflege
Entscheiden Sie über den Umfang der Pflege Aufstockung der gesetzlichen Leistungen um 50% Staatliche Förderung

> Mehr Informationen > Mehr Informationen > Mehr Informationen
Beitrag pro Monat

 

0,00 €

 

0,00 €

 

0,00 €
Online abschließen Online abschließen Online abschließen
Auszeichnungen
Testurteil Focus Money zur DKV Pflegezusatzversicherung PTG

Testurteil Focus Money zur DKV Pflegezusatzversicherung PTG

Leistungen

Höhe der Aufstockung der gesetzlichen Leistungen - -
Pflege zuhause:
Pflegegrad 5
  • 150% des Tagegeldes
  • 450,50 bis zu 997,50 Euro monatlich
  • 600,00 bis 1.595,70 Euro monatlich
Pflegegrad 4
  • 100% des Tagegeldes
  • 364 bis zu 806 Euro monatlich
  • 240,00 bis 638,28 Euro monatlich
Pflegegrad 3
  • 70% des Tagegeldes
  • 272,50 bis zu 649 Euro monatlich
  • 180,00 bis 478,71 Euro monatlich
Pflegegrad 2
  • 40% des Tagegeldes
  • 158 bis zu 344,50 Euro monatlich
  • 120,00 bis 319,14 Euro monatlich
Pflegegrad 1
  • 30% des Tagegeldes
  • Entlastungsleistungen
  • 60,00 bis 159,57 Euro monatlich
Entlastungsleistungen (alle Pflegegrade)

Pflege Zuschuss

Entlastungsleistungen werden für zweckgebundene Leistungen, z.B. Unterstützung beim Wäschewaschen oder Begleitung bei Spaziergängen, in allen Pflegegraden gezahlt.

-
  • Bis zu 62,50 Euro
-
Pflege in Pflegeheimen (Vollstationäre Pflege)
  • Bis zu 150% des Tagegeldes
  • Bis zu 1.002,50 Euro pauschal monatlich
  • Leistung wie Pflege zuhause (entsprechend Pflegegrad)
Maßnahmen zur Verbesserung des Wohnumfeldes -
  • Bis zu 2.000 Euro je Maßnahme
-
Pflege Tagegeld Pflege Zuschuss Förder-Pflege
Beitrag pro Monat

 

0,00 €

 

0,00 €

 

0,00 €
Online abschließen Online abschließen Online abschließen
> Mehr Informationen > Mehr Informationen > Mehr Informationen

Um den genauen Beitrag zu berechnen, benötigen wir Ihr Geburtsjahr.

Bitte wählen Sie zuerst Ihr Geburtsjahr.

Fragen und Antworten (FAQs) zu der Pflegezusatzversicherung der DKV

Warum soll ich jetzt schon eine Pflegezusatzversicherung abschließen?
Welche Kosten fallen tatsächlich an?
Wer übernimmt die Pflegekosten?
Welche Pflegezusatzversicherungen passen zu mir?
Wie beantrage ich eine Zusatzversicherung bei der DKV?
Was hat sich zum 01.01.2017 geändert?

Am 1.1.2017 war es soweit: 20 Jahre nach Einführung der Pflegepflichtversicherung hat der Gesetzgeber die Leistungen für Pflegebedürftige verbessert.

Von dieser Reform, dem sogenannten Zweiten Pflegestärkungsgesetz (PSG II), werden viele Versicherte profitieren. Das Gesundheitsministerium schätzt, dass in den nächsten Jahren 500.000 Menschen erstmals Anspruch auf Pflegeleistungen haben werden. Viele von ihnen leiden unter einer geistigen oder psychischen Beeinträchtigung. Also z.B. unter Demenz.

Für ein selbstbestimmtes Leben bei Pflegebedürftigkeit ist eine ergänzende private Pflegezusatzversicherung allerdings auch in Zukunft unverzichtbar. Denn die Pflegepflichtversicherung deckt trotz des Zweiten Pflegestärkungsgesetzes weiterhin nur einen Teil der tatsächlichen Pflegekosten ab.