Versicherungslexikon

Individualversicherung

Zusätzlich zur Sozialversicherung (gesetzliche Kranken-, Arbeitslosen-, Unfall-, Renten- und Pflegeversicherung) gibt es individuell zwischen dem Versicherungsnehmer und dem Versicherer abgeschlossene Versicherungsverträge, die Individualversicherungen. Gegenstand der Individualversicherung sind alle versicherbaren Gefahren. Die Versicherungsleistungen werden nach dem Äquivalenzprinzip bemessen. Auf der Grundlage der Wirtschaftlichkeit sollten sich Risiko und Leistung entsprechen.

Zur Individualversicherung gehören:

  • Personenversicherung: Dient der Absicherung / Vorsorge der eigenen Person.
  • Sachversicherung: Dient der Versicherung von Sachwerten sowie der Gefahrenabwehr von Haftungsrisiken.
  • Industrieversicherungen/Gewerbeversicherungen (zum Beispiel Transportversicherung, Produkthaftpflichtversicherung) 


Verwandter Eintrag: Äquivalenzprinzip