Was tun bei Pflegebedürftigkeit?

Fallmanagement Intensivpflege

Ein plötzliches Ereignis, zum Beispiel ein Unfall oder Schlaganfall, kann dazu führen, dass Menschen pflegebedürftig werden. Kinder können ebenfalls betroffen sein, auch schon von Geburt an.

Oft ist ein Krankenhausaufenthalt mit intensivmedizinischer und intensivpflegerischer Versorgung erforderlich, der Patient muss im Anschluss daran weiterhin umfassend gepflegt werden. Für die Angehörigen stellt sich dann häufig die Frage, ob der geliebte Mensch auch daheim intensiv betreut werden kann. Ist man selbst in der Lage, diese Aufgabe zu leisten? Viele Familien wissen auch nicht, wie die Versorgung durch Pflegekräfte, Ärzte, Sanitätshäuser oder Therapeuten organisiert werden kann.

Diese Fragen stellt sich auch Anna L. (Namen geändert) nach der Geburt Ihres Sohnes Nico.

Nico leidet seit seiner Geburt an einer Fehlbildung des Herzens, der Leber und der Harnblase. Darüber hinaus liegt bei ihm eine Skelettfehlbildung vor. Seit sechs Monaten wird er auf der Intensivstation des Krankenhauses durch mehrere Apparate versorgt und über eine Magensonde künstlich ernährt. Anna L. weiß, dass eine Verlegung nach Hause gut für Nicos Allgemeinzustand wäre. Leider unterstützt sie das Krankenhaus nicht bei der Organisation der Versorgung. Daher ruft sie bei ihrer Kranken- und Pflegeversicherung, der DKV, an und bittet um Hilfe.

Der Fallmanager der DKV bespricht gemeinsam mit ihr den Bedarf, damit Nico daheim versorgt werden kann. Sie klären gemeinsam, was für eine Entlassung aus dem Krankenhaus erforderlich ist. Die DKV beschafft innerhalb von zwei Tagen einen Pflegedienst, der sich auf die Betreuung schwersterkrankter Kinder wie Nico spezialisiert hat. Hier sind qualifizierte Pflegefachkräfte verfügbar. Gemeinsam mit dem Pflegedienst klärt ein Fallmanager vor Ort, welche Hilfsmittel Nico braucht. Weil die DKV mit kompetenten Kooperationspartnern zusammenarbeitet, stehen alle nötigen Hilfsmittel pünktlich zur Verfügung. Anschließend bespricht der Fallmanager mit dem Krankenhaus die Entlassung von Nico. Er sorgt dafür, dass der Säugling unter medizinischer Versorgung nach Hause gefahren wird.

Die Kosten für eine intensivmedizinische und intensivpflegerische Betreuung sind hoch. Pro Monat entsteht schnell ein fünfstelliger Betrag. Der Fallmanager der DKV klärt auch die Übernahme der Kosten, die mit der häuslichen Versorgung von Nico verbundenen sind. Drei Tage nach Anna L.s Anruf bei der DKV kann Nico nach Hause. Die Pflegefachkräfte weisen sie in die Versorgung ihres Kindes ein. So lernt sie den besonderen Umgang mit medizinischen Geräten kennen. Sie erfährt auch, was sie in verschiedenen Alltagssituationen beachten muss. Die Versorgung ihres Sohnes kann sie damit so weit wie möglich selbst übernehmen. Schon nach wenigen Tagen stellt Anna L. fest, wie sehr Nico und die Familie von der Betreuung in häuslicher Atmosphäre profitieren. Sie wird durch die Pflegefachkräfte unterstützt und kann sich für Nico Zeit nehmen. Denn durch viel Zuwendung wird seinen Gesundheitszustand günstig beeinflusst.

Der DKV-Fallmanager ruft nach Absprache mit Anna L. in regelmäßigen Abständen an. Durch diese regelmäßigen Kontakte werden eventuelle Fragen beantworten. Sie stellen Nicos Versorgung nachhaltig sicher. Für Anna L. und ihre Familie ist das Fallmanagement der DKV eine sehr große Hilfe gewesen. Sie hätte nicht gedacht, wie schnell das alles geht und wie zufrieden Nico schon nach kurzer Zeit sein würde.

Am Beispiel des kleinen Nico wird deutlich, dass ein Pflegefall nicht automatisch im Krankenhaus oder im Pflegeheim enden muss. Es gibt Alternativen, selbstverständlich auch für die Pflege schwersterkrankter Erwachsener. Mit dem nötigen Know-how der DKV, dem Engagement ihrer Fallmanager, kompetenter medizinischer Beratung und qualifizierten Kooperationspartnern steht für die häusliche Intensivpflege ein Spezialistenteam zur Verfügung, das schnell und zuverlässig die Versorgung im Pflegefall organisiert.

Kompetente Pflegefachkräfte hält die DKV auch über ihre eigenen Pflegedienste vor. Wenn Sie hierzu mehr wissen möchten, klicken Sie auf www.micura.de.

Unsere Angebote für Sie

87523

Zahnzusatzversicherung

Verdoppeln Sie Ihren Festzuschuss.

Jetzt informieren