Kundenbereich

Standardtarif für Nichtversicherte

Der Standardtarif ist ein brancheneinheitlicher Tarif in der privaten Krankenversicherung (PKV), der vor allem eine soziale Schutzfunktion erfüllt.

Die Leistungen des Standardtarifs bieten einen Mindestversicherungsschutz, der den Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) vergleichbar ist. Der Beitrag darf den durchschnittlichen Höchstbeitrag der GKV nicht übersteigen.

Weitere Informationen zum Standardtarif

Versicherbare Personen

Der Standardtarif wird in zwei Tarifstufen angeboten:

I.  Tarifstufe STN für Personen, die bei Krankheit keinen Beihilfeanspruch haben.
II. Tarif STB für Personen, die bei Krankheit Anspruch auf Beihilfe haben.

 

I. Tarif STN 

Versicherungsfähig nach Tarif STN sind Personen, die über eine Vorversicherungszeit von mindestens 10 Jahren in einem substitutiven Versicherungsschutz verfügen, wenn sie

  • das 65. Lebensjahr vollendet haben,
  • das 55. Lebensjahr vollendet haben und ihr jährliches Gesamteinkommen die Jahresarbeitsentgeltgrenze nach § 6 Abs. 7 SGB V nicht übersteigt,
  • vor Vollendung des 55. Lebensjahres eine Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung beziehen oder die Voraussetzung für diese Rente erfüllen und sie beantragt haben und ihr jährliches Gesamteinkommen die Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht übersteigt.

Aufnahmefähig sind auch deren Familienangehörige, die bei Versicherungspflicht des Standardtarifversicherten in der GKV familienversichert wären.

 

II. Tarif STB

Versicherungsfähig nach Tarif STB sind Personen, die nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei Krankheit Anspruch auf Beihilfe haben, wenn sie

  • über eine Vorversicherungszeit von mindestens 10 Jahren in einem substitutiven Versicherungsschutz verfügen,
  • das 65. Lebensjahr vollendet haben,
  • das 55. Lebensjahr vollendet haben und ihr jährliches Gesamteinkommen die Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht übersteigt,
  • vor Vollendung des 55. Lebensjahres ein Ruhegehalt nach beamtenrechtlichen oder vergleichbaren Vorschriften beziehen und deren jährliches Gesamteinkommen die Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht übersteigt.

Aufnahmefähig sind auch deren Familienangehörige, die bei Versicherungspflicht des Standardtarifversicherten in der GKV familienversichert wären.

zum Seitenanfang

Leistungen

Der Standardtarif enthält ein Leistungsangebot, das mit demjenigen der GKV vergleichbar ist und kann auch künftig angepasst werden. Für Personen mit Beihilfeanspruch werden diese Leistungen des Standardtarifes ergänzend zur Beihilfe erbracht.

Neben dem Standardtarif darf für eine versicherte Person keine weitere Krankheitskostenteil- oder -vollversicherung bestehen; auch nicht bei einem anderen Unternehmen.

zum Seitenanfang

Beitrag

Die Höhe des Tarifbeitrages richtet sich nach dem Geschlecht und dem Eintrittsalter der versicherten Person. Der zu zahlende Beitrag ist für Einzelpersonen begrenzt auf die Höhe des durchschnittlichen Höchstbeitrages der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Eine Besonderheit gilt für Ehepaare oder Lebenspartner, die beide im Standardtarif versichert sind. Hier ist der zu zahlende Beitrag auf insgesamt 150 % des durchschnittlichen Höchstbeitrages der GKV begrenzt, sofern das jährliche Gesamteinkommen der Ehegatten oder Lebenspartner die Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht übersteigt.

Der durchschnittliche Höchstbeitrag der GKV bemisst sich nach dem durchschnittlichen allgemeinen Beitragssatz der Krankenkassen vom 1. Januar des Vorjahres und der Beitragsbemessungsgrenze. Der für den Standardtarif für 2010 gültige Höchstbeitrag beträgt 581,25 Euro.

Für Personen, die nach beamtenrechtlichen Vorschriften oder Grundsätzen bei Krankheit Anspruch auf Beihilfe haben, verringert sich der garantierte Höchstbeitrag beihilfesatzkonform.

zum Seitenanfang

Tarifwechsel

Der Versicherungsnehmer kann verlangen, dass versicherte Personen seines Vertrages in den Basistarif mit Höchstleistungsgarantie und Beitragsminderung bei Hilfebedürftigkeit wechseln können.

zum Seitenanfang

Weitere Informationen zur Gesundheitsreform 2007

"Eckdaten" zur Reform

Pflicht zur Versicherung

Basistarif

Alterungsrückstellung