Reisemedizin

Reisemedizinische Beratung

Urlaub – die schönste Zeit des Jahres. Umso schöner ist sie, wenn wir diese Zeit nutzen, um aus unserer gewohnten Umgebung auszubrechen und uns auf Reisen zu begeben.

Reisemedizinische Beratung der DKV

Insbesondere Fernreisen erfreuen sich weiter großer Beliebtheit. Umso wichtiger ist es, sich vor Antritt einer Reise umfassend über das Urlaubsland zu informieren. Schließlich trifft man auf fremde Kulturen, begegnet einer exotischen Pflanzen- und  Tierwelt  und nicht zuletzt ist das Klima meist der ausschlaggebende Grund, den hiesigen Breiten zu entfliehen.

Aber genau das, was uns an diesen Reisezielen fasziniert, birgt auch manche Gefahren. Und je besser man diese Risken kennt, desto besser lassen sie sich vermeiden - und umso mehr lässt sich der Urlaub genießen.

Hier möchte die DKV Sie mit der Reisemedizinischen Beratung unterstützen. Unser reisemedizinisch geschultes Personal berät Sie gerne, insbesondere zu diesen Themen:

  • Welche Impfungen notwendig oder sinnvoll sind. Z. B. ob man sich gegen Gelbfieber oder Hepatitis A schützen sollte, oder ob eine Zeckenschutzimpfung angeraten ist.
  • Welche länderspezifischen Gesundheitsrisiken es zu beachten gibt. Ob z. B.  Malaria in dem gewählten Reiseland auftritt, und wie man sich dagegen schützen kann.
  • Informationen über die verschiedenen Reisekrankheiten und den Schutz, wenn beispielsweise im Reiseland Dengue-Fieber oder Tuberkulose auftritt .
  • Natürlich klärt die Reisemedizinische Beratung Sie auchüber aktuelle Risiken auf, wie etwa Vogelgrippe oder SARS.

Sie sehen, von der DKV erfahren Sie jede Menge Unterstützung. Genießen Sie Ihren Urlaub unbeschwert und kommen Sie wohlbehalten wieder zurück.

zum Seitenanfang

Fragen zur Vorbereitung einer reisemedizinischen Beratung

Um die Reisemedizinische Beratung so ausführlich wie möglich zu machen, ist es hilfreich, die die folgenden Fragen im Vorfeld klären, um so die Beratung am Telefon zu vereinfachen.

  • Versicherungsnnummer (VNR) oder Name(n), Geburtsdaten
  • Schwangerschaft oder bekannte chronische Vorerkrankungen
  • vorhandene Grundimmunisierung (Impfung) lt. Impfpass
  • Reiseziel und Reiseroute (bereiste Länder / Städte / Regionen)
  • Reisedaten
  • Reiseart („Rucksack-/Individualreise oder Aufenthalt in Städten/touristischen Zentren mit organisierten Ausflügen, Pauschalreise mittlerer bis gehobener Standard oder Aufenthalt in Großstädten/Touristikzentren, Pauschalreise gehobener Standard oder Geschäftsreise)
  • Welches Transportmittel wird benutzt? Flugzeug, Eisenbahn, Auto, Schiff – ggf. auch kombiniert?
  • Urlaubsaktivitäten? Z.B. Tauchen und/oder Bergsteigen.

 

Erläuterungen zu den o.g. Fragen

  • Männlich/weiblich, Kind/Senior
  • Besondere Risiken z.B. für Herzpatienten, Wechselwirkung mit chem. Malariaprophylaxe
  • Für die passende Impfberatung (sind Auffrischimpfungen notwendig?)
  • Unterschiedliche Malaria-/Gelbfieberrisiko innerhalb eines Landes.
  • Unterschiedliche Infektionsrisiken in den Tropen abhängig von Regen-/Trockenzeit
  • Beurteilung hygienischer Umstände und Ableitung hieraus, ob best. Impfungen sinnvoll sind (wie z.B. Tollwut, Typhus, Hepatitis B usw.); Beurteilung der med. Versorgung vor Ort
  • Flugzeug: Thrombosegefahr bei Langstreckenflügen; Zwischenstopp mit Aufenthalt – wichtig bei Gelbfieberimpfvorschriften best. Länder; Transit per Auto, Eisenbahn durch Länder, Regionen mit besonderen gesundheitlichen Risiken)
  • Wechselwirkung mit chem. Malariaprophylaxe; spez. Gefahren bei Aufenthalt in großen Höhen

Die Reisemedizinische Beratung erhalten Sie bei dem DKV-Gesundheitstelefon unter der Telefonnummer 0 800 / 3 74 64 44 (gebührenfrei).

 

 

 

zum Seitenanfang