Beitragsrückerstattung

Kosten- und gesundheitsbewusstes Verhalten lohnt sich!

Unsere Beitrags­rückerstattung – attraktiv und vorteilhaft

Schön, dass Sie hier sind!

Gern informieren wir Sie über Wissenswertes rund um Ihre Beitragsrückerstattung.

Beitragsrückerstattung

Beitragsrückerstattung (BRE) – was ist das überhaupt?

Als privates Krankenversicherungsunternehmen nutzen wir gerne die Möglichkeit, Ihr gesundheits- und kostenbewusstes Verhalten zu belohnen! Wir zahlen einen Teil der gezahlten Beiträge an Sie zurück, wenn Sie keine Versicherungsleistungen in Anspruch nehmen, oder geringfügige Rechnungsbeträge selbst begleichen. In Summe profitieren in 2021 ca. 30% unserer Kunden von zurückgezahlten Beiträgen.

  • Beitragsrückerstattungen können garantiert sein (garantierte BRE).
  • Sie können aber auch vom Erfolg des Versicherers abhängen (erfolgsabhängige BRE).

Sie möchten wissen, wie hoch Ihre künftige Beitragsrückerstattung voraussichtlich sein wird?

Dann schauen Sie doch einfach mal im Online-Kundenportal „Meine Versicherungen“.

Unser Service für Sie: Beitragsrückerstattung anzeigen

In Ihrem Kontenportal "Meine Versicherungen" können Sie viele Dinge online von zu Hause aus erledigen. Oder von unterwegs per Handy. Sie haben dort unter anderem die Möglichkeit, Post von uns digital zu erhalten, und sich über Ihre Beitragsrückerstattung zu informieren.

www.dkv.com/meineversicherungen

 

Weitere Fragen? - Wir sind gern für Sie da!

Sie haben weitere Fragen zur Beitragsrückerstattung? Melden Sie sich bei uns – wir sind gern für Sie da!

0800 / 3746 072 (gebührenfrei)
oder +49 221 578-96518

service@dkv.com

Auch Ihr Versicherungspartner im Außendienst berät Sie gern.

Unsere Tipps für Sie
  • Warten kann sich lohnen! Sammeln Sie Ihre Rechnungen im Laufe eines Kalenderjahres.
  • Reichen Sie diese erst ein, wenn die Summe der Versicherungsleistungen höher ist als Ihre tariflich vereinbarte Selbstbeteiligung.
  • Wenn Sie darüber hinaus die Beitragsrückerstattung in Anspruch nehmen wollen, lohnt sich eine Einreichung der Belege erst dann, wenn die zu erwartende Erstattung über der Summe der Selbstbeteiligung und der zu erwartenden Beitragsrückerstattung liegt.

Beispiel: Sie haben eine Selbstbeteiligung von 400 Euro. Ihre zu erwartende Beitragsrückerstattung beträgt 500 Euro. Eine Einreichung von Rechnungen lohnt sich in diesem Fall erst, wenn der Erstattungsbetrag für die eingereichten Leistungen 900 Euro übersteigt.

Welche Voraussetzungen müssen für die Auszahlung einer Beitragsrückerstattung (BRE) erfüllt sein?
  • Für die Zeit vom 1. Januar bis 31. Dezember 2020 wurden keine Versicherungsleistungen für ambulante und zahnärztliche Behandlungen erstattet.*
  • Dabei ist maßgeblich:
    • Datum der (zahn)ärztlichen Behandlung, nicht das Rechnungsdatum.
    • Bei Rezepten das Bezugsdatum, nicht das Ausstellungsdatum.
  • Leistungen für stationäre Behandlungen haben keinen Einfluss auf die Ermittlung der Beitragsrückerstattung.
  • Die Versicherung hat während des gesamten Geschäftsjahres 2020 bestanden.

Erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung (alle Tarife außer VollMed M4)

  • Die Versicherung bestand am 30. Juni 2021 immer noch (z.B. keine Umstellung in Notlagentarif!).
    Es gibt Ausnahmen:
    z.B. Kündigung der Versicherung nach dem 31. Dezember 2020 wegen Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung.
  • Die Höhe der Beitragsrückerstattung, die wir an Sie zurückzahlen, ist je nach Tarif abhängig entweder von der Anzahl der leistungsfreien Versicherungsjahre oder dem im jeweiligen Tarif festgelegten Betrag. Wir haben dies für Sie in der folgenden Staffel aufbereitet:

Garantierte Beitragsrückerstattung (nur für den Tarif VollMed M4)

  • Bei Tarifumstellungen in 2020 in den Tarif VollMed M4 verfällt die Beitragsrückerstattung aus den vorher bestehenden Tarifen. In dem Fall erfolgt eine anteilige Auszahlung (der Beitragsrückerstattung). Sollten aus den Vortarifen Leistungen in Anspruch genommen werden, hat dies keinen Einfluss auf die Ermittlung der Beitragsrückerstattung.
  • Bei einer Kündigung der Versicherung zum 31. Dezember 2020 entfällt der Anspruch auf Beitragsrückerstattung.
    Es gibt Ausnahmen:
    z.B. Kündigung der Versicherung nach dem 31. Dezember 2020 wegen Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung.
  • Bei einer Beendigung der Versicherung ab 2. Januar 2021, bleibt der Anspruch auf die Beitragsrückerstattung für das Jahr 2020 erhalten.*Ob für Ihren Vertrag gegebenenfalls Vorsorgeuntersuchungen für die Ermittlung der Beitragsrückerstattung unschädlich sind, entnehmen Sie bitte Ihren Tarifbedingungen.

    *Ob für Ihren Vertrag gegebenenfalls Vorsorgeuntersuchungen für die Ermittlung der Beitragsrückerstattung unschädlich sind, entnehmen Sie bitte Ihren Tarifbedingungen.
Wann und wie wird die Beitragsrückerstattung ausbezahlt?

Wann?
 

Die Beitragsrückerstattung kommt automatisch Mitte des jeweiligen Folgejahres.

  • Die Auszahlung der erfolgsunabhängigen Beitragsrückerstattung für die VollMed M4 Tarife erfolgt Ende Juni des Folgejahres.
  • Die Auszahlung der erfolgsabhängigen Beitragsrückerstattung für alle anderen Tarife erfolgt Ende Juli des Folgejahres.

Wie?

Die Auszahlung der Beitragsrückerstattung erfolgt automatisch auf das uns bekannte Konto. Sie brauchen nichts zu unternehmen.

Kann die Beitragsrückerstattung auf ein anderes als das bekannte Konto überwiesen werden?

  • Eine Änderung der Bankverbindung können wir für die Zukunft aufnehmen.
  • Die Auszahlung Ihrer Beitragsrückerstattung ist je Vertrag ausschließlich auf ein Konto möglich.
Wer entscheidet über die erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung?
  • Der Vorstand der DKV prüft in jedem Jahr auf’s Neue, ob eine erfolgsabhängige Beitragsrückerstattung ausgezahlt werden kann.
  • Der verantwortliche Treuhänder muss der Entscheidung des Vorstands zustimmen.
Hat die Betragsrückerstattung Einfluß auf meinen steuerlich absetzbaren Beitrag der Kranken- und Pflegepflichtversicherung?
  • Die Beitragsrückerstattung mindert Ihren steuerlich absetzbaren Beitragsanteil (StafBa) der privaten Kranken- und Pflegepflichtversicherung.
  • Und zwar in dem Jahr, in dem Sie die Beitragsrückerstattung erhalten.
  • Konkret: Die BRE für 2020 wird in 2021 von Ihrem steuerlich absetzbaren Beitragsanteil abgezogen.
  • Abgezogen wird jedoch nur der Anteil der Beitragsrückerstattung, der der Basisabsicherung entspricht.
  • Dies passiert automatisch. Die konkreten Informationen dazu finden Sie in der Bescheinigung der steuerlich absetzbaren Vorsorgeaufwendungen, die wir Ihnen jedes Jahr im Januar zuschicken.

Wichtig für Sie: Als Ihr Gesundheitsversicherer dürfen wir Ihnen keine steuerrechtlichen Fragen beantworten. Wenden Sie sich bitte an einen Steuerberater oder an Ihr zuständiges Finanzamt.