Herzgesunder Sport

Wenn Sie wegen einer Herzerkrankung in Behandlung sind, wird Ihnen Ihr Arzt oder Ihre Ärztin sicher zu ausreichend Bewegung raten. War früher Schonung angesagt, so lauten heute die Empfehlungen, aktiv zu werden. Warum Sport gut für Ihre Herzgesundheit ist und welche sportlichen Aktivitäten für Sie geeignet sind, erfahren Sie hier.

Warum ist Sport gut für mein Herz?

Körperliche Bewegung ist ein wichtiger Aspekt, um Ihr Herz zu stärken. Durch eine Herzerkrankung, die das Herz erheblich schwächt, kommt es auch zu einem Abbau von Herzmuskelgewebe. Das Herz wird in seiner Pumpleistung beeinträchtigt. Körperliche Beschwerden wie Leistungsabfall, Atemnot, Wassereinlagerungen im Gewebe und zu hoher Blutdruck sind die Folgen. Um die Herzleistung wieder zu stärken, sind Aktivitäten wichtig. Mediziner und Medizinerinnen empfehlen täglich 20 bis 30 Minuten moderates Gehen oder Laufen für die Herzgesundheit. Mit einem gezielten Trainingsprogramm kann das Herz energiesparender arbeiten, und die Funktion der Blutgefäße verbessert sich. Übungen mittels Krafttraining stärken nicht nur die Muskulatur an Armen und Beinen, sondern auch den Herzmuskel.

Welches Alltagstraining für mein Herz?

Mit Alltagsbeschäftigungen können Sie schon einiges für Ihre Herzgesundheit tun:

  • Ihr Hausputz bietet eine ganze Bandbreite an Bewegungsmöglichkeiten
  • Fahren Sie mit dem Rad zur Arbeit oder zum Einkaufen
  • Steigen Sie eine Busstation früher aus und laufen Sie zum Ziel
  • Benutzen Sie häufiger die Treppe statt den Aufzug
  • Laufen Sie beim Telefonieren herum

Welcher Sport ist gut fürs Herz?

Schon mit einem zügigen Spaziergang von zehn Minuten stärken Sie Ihren Herzmuskel. Mit einem Ausdauertraining lässt sich die Leistungsfähigkeit des Herzens, je nach Intensität, um zehn bis 25 Prozent verbessern. Vor allem Aktivitäten mit geringem Kraftaufwand sind gesund für Ihr Herz. Dazu zählen Spazierengehen, Nordic Walking, Wandern, Radfahren (auch auf dem Hometrainer), Schwimmen, Aqua-Jogging, Tanzen oder Skilanglauf. Vorausgesetzt, Sie haben grünes Licht für diese Aktivitäten aus Ihrer Arztpraxis erhalten.

Wie kann ich mein Herz an Sport gewöhnen?

Ideal ist die Kombination von Ausdauer- und Krafttraining. In Herzsportgruppen werden Sie nach und nach langsam an ein Ausdauertraining unter fachlicher Aufsicht herangeführt. Es beginnt mit Radfahren auf dem Hometrainer, um Ihre Belastungsgrenze festzustellen. Dann werden die Trainingseinheiten mit Hanteln oder an Geräten langsam intensiviert. In einer Herzgymnastikgruppe können Sie auch Übungen im Sitzen (Hockergymnastik) erlernen, die weniger anstrengend sind.

Wann soll ich wieder mit Sport beginnen?

Wenn Sie vor Ihrer Herzerkrankung schon sportlich waren und beispielsweise Ihr Lauftraining schmerzlich vermissen, möchten Sie nach erfolgreicher Therapie sicher so schnell wie möglich wieder beginnen. Allerdings sollten Sie sich vor Ihrem Wiedereinstieg sportärztlich untersuchen lassen. Ob Sie bereits nach vier oder erst sechs Wochen mit Ihrem gewohnten Training beginnen können, wird diese Untersuchung des Herzens und seiner Belastungsgrenze zeigen. Langsames, ausdauerndes und regelmäßiges Laufen stärkt nicht nur dauerhaft Ihr Herz, sondern fördert auch Ihr körperliches und psychisches Wohlbefinden.

Welchen Sport soll ich vermeiden?

Alle Aktivitäten, die sehr anstrengend sind, belasten Ihr Herz zusätzlich. Daher sollten Sie beim Sport auf Liegestütze ebenso verzichten wie auf Kniebeugen oder das Heben schwerer Hanteln. Denn durch das Pressen des Brustkorbs können Atemnot, Schwindel oder starke Luftnot auftreten, die Ihrem Herzen schaden. Auch zu lange Laufrunden können zu Luftnot führen und das Herz überanstrengen.

Kennen Sie schon unsere Unterstützungsangebote?

Kundenservice gebührenfrei anrufen
Sie möchten direkt und unkompliziert Kontakt mit uns aufnehmen? Dann wenden Sie sich an unseren telefonischen Kundenservice.
täglich 7-19 Uhr – gebührenfrei
Rückruf-Service

Unser Kundenservice ruft Sie gerne kostenlos zurück

Rückruf anfordern
Kundenservice per Live-Chat kontaktieren
Montags bis Freitags
07:00 - 19:00 Uhr
Kundenservice per E-Mail kontaktieren

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular

Zum Kontaktformular