Arzneimittelservice

Aut idem für Privatversicherte

„Aut idem" kommt aus dem Lateinischen und bedeutet: „oder das Gleiche".

In der Arzneimittelversorgung bedeutet das, dass der Apotheker ein verordnetes Präparat durch ein wirkstoffgleiches Medikament eines anderen Herstellers austauschen kann.

In der Gesetzlichen Krankenversicherung ist die Abgabe wirkstoffgleicher, preisgünstigerer Nachahmerpräparate, so genannter Generika, seit langem verpflichtend für die Apotheke. Es sei denn, der verordnende Arzt hat den Austausch auf dem Rezept ausdrücklich ausgeschlossen.

Aufgrund einer gesetzlichen Änderung im Oktober 2019 gilt diese „Aut idem“-Regel jetzt auch für Privatversicherte, Beihilfeempfänger und andere Selbstzahler. Ist der Kunde einverstanden, darf der Apotheker ein Generikum in gleicher Wirkstärke und Packungsgröße abgeben.

Durch diese Neuerung haben Sie mehr Wahlfreiheit. Sie können unter verschiedenen Herstellern wählen und sich für günstigere Präparate entscheiden. Der preisliche Unterschied zwischen Original und Generikum kann bis zu 90% betragen.

Bei Tarifen mit Selbstbehalt können Sie so Ihre Belastung senken. Und nicht zuletzt leisten Sie damit einen wichtigen Beitrag, dem Anstieg der Arzneimittelausgaben entgegenzuwirken.

Unsere Angebote für Sie

87523

Zahnzusatzversicherung

Schützen Sie sich vor Zuzahlungen mit einer privaten Zahnzusatzversicherung

Jetzt informieren