Pflegehilfsmittel und Wohnumfeldverbesserungen

Um die Pflege zu erleichtern

Um die Pflege zu erleichtern oder überhaupt durchführen zu können werden oft Pflegehilfsmittel benötigt.
Erfahren Sie alles über den Anspruch, die Beantragung und unsere Partner.

Welche Hilfsmittel werden aus der Pflegeversicherung überhaupt erstattet?

Im Pflegehilfsmittelverzeichnis können Sie nachlesen, welche Hilfsmittel grundsätzlich aus der Pflegepflichtversicherung bezuschusst werden können.

 

Beachten Sie bitte: Benötigen Sie vor der Begutachtung durch MEDICPROOF Pflegehilfsmittel? Wichtig ist, dass bereits der Antrag auf Feststellung der Pflegebedürftigkeit gestellt wurde.

Unsere Partner stehen Ihnen rund um das Thema Versorgung mit Hilfsmitteln zur Seite.

Pflegehilfsmittel

Wir unterscheiden bei Pflegehilfsmitteln zwischen Verbrauchs- und technischen Hilfsmitteln.

Verbrauchshilfsmittel

Bis zu einer Höhe von maximal 40 € (ab 1.1.2022) monatlich übernimmt die Pflegepflichtversicherung die Kosten für pflegebedingte Verbrauchshilfsmittel.

Hierzu zählen z.B.

- Einmalhandschuhe

- Desinfektionsmittel

- Saugfähige Bettschutzeinlagen

Technische Pflegehilfsmittel

Viele technische Hilfsmittel werden vorrangig leihweise zur Verfügung gestellt. Hierfür stehen Ihnen unsere Versorgungspartner zur Verfügung. Um unnötige Zuzahlungen zu vermeiden, sollten Sie keine Hilfsmittel eigenmächtig beschaffen.

Welche Hilfsmittel der medizinische Dienst befürwortet hat, können Sie in Ihrem Pflegegutachten nachlesen.

z. B.:

- Pflegebetten

- Toilettensitzerhöhungen

Wohnumfeldverbesserungen

Plötzlich können Sie sich in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung nicht mehr sicher bewegen. Die Schwelle der Eingangstür wird zur Stolperfalle. Oder Sie kommen nicht mehr ohne Hilfe in die Dusche, weil der Einstieg zu hoch ist.

Ihre Wohnung  sollte dann  an Ihre neue Situation angepasst und sicherer gemacht werden. Egal, in welchen Pflegegrad Sie eingestuft sind: Bei Ihrer Pflegeversicherung können Sie einen Zuschuss von bis zu 4.000 € für wohnumfeldverbessernde Maßnahmen beantragen, um notwendige bauliche Veränderungen zu finanzieren, z. B.

- Ebenerdige Dusche

- Türverbreiterungen

- Treppenlift

Wie beantrage ich Hilfsmittel?

Zur Beantragung eines Hilfsmittels, welches bereits vom Medizinischen Dienst empfohlen wurde, können Sie sich direkt an einen unserer Partner wenden. Dieser kümmert sich um alles Weitere.

Für ein Hilfsmittel, das bisher weder empfohlen noch zugesagt wurde, stehen auch unsere Partner zur Verfügung. Es wird ein Kostenvoranschlag erstellt, der uns zugeht. Bei Bedarf nehmen wir Kontakt zu Ihnen auf oder geben eine Begutachtung durch den Medizinischen Dienst in Auftrag.

Wie beantrage ich Wohnumfeldverbesserungen?

Sofern die beantragte Maßnahme bereits durch den Medizinischen Dienst empfohlen wurde, reicht es, wenn Sie uns nach Fertigstellung die Rechnung(en) einreichen. Wir nehmen dann die Erstattung von maximal 4.000,00 Euro an Sie vor.

 

Planen Sie eine Maßnahme zur Wohnumfeldverbesserung, die noch nicht empfohlen oder zugesagt wurde, reichen Sie uns bitte einen Kostenvoranschlag ein. Wir beauftragen dann den Medizinischen Dienst mit einer Begutachtung.

Unsere Partner

Deutschlandweit arbeiten wir mit über 1.500 starken Partnern für die Versorgung mit Hilfsmitteln zusammen. Auch in Ihrer Nähe!

Mit unserer Suche finden Sie Ihr passendes Sanitätshaus.

 

 

Kundenservice gebührenfrei anrufen
Sie möchten direkt und unkompliziert Kontakt mit uns aufnehmen? Dann wenden Sie sich an unseren telefonischen Kundenservice.
täglich 7-19 Uhr – gebührenfrei
Rückruf-Service

Unser Kundenservice ruft Sie gerne kostenlos zurück

Rückruf anfordern
Kundenservice per Live-Chat kontaktieren
Montags bis Freitags
07:00 - 19:00 Uhr
Kundenservice per E-Mail kontaktieren

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular

Zum Kontaktformular