Pflegeversicherung

Pflicht zur Pflegeversicherung

Jede Person in Deutschland ist verpflichtet, eine Pflegeversicherung zu besitzen. Wie bei der Krankenversicherung unterscheidet man in Deutschland zwischen gesetzlicher (=sozialer) und privater Pflegeversicherung. Jede Person in Deutschland ist verpflichtet eine Pflegeversicherung zu besitzen. Deswegen sprechen wir hier von der Pflegepflichtversicherung. Ob eine soziale Pflegeversicherung oder private Pflegepflichtversicherung, beide zahlen bei Pflegebedürftigkeit die gleichen Leistungen.

Doch die Pflegepflichtversicherung ist keine Vollkostenversicherung. Vielmehr hat der Gesetzgeber sie als Mindestschutz konzipiert, also als eine Art Teilkostenversicherung. Das bedeutet, sie übernimmt nur einen Teil der Pflegekosten – sowohl bei Pflege zu Hause als auch bei Pflege im Heim. Damit ist eine zusätzliche private Vorsorge unbedingt zu empfehlen.

Wer ist pflegebedürftig? 

Leistungen aus der Pflegepflichtversicherung erhält wer in einen der 5 Pflegegrade eingestuft ist. Diese Pflegegrade ermöglichen eine individuelle Einschätzung der Pflegebedürftigkeit.

Die Bewertungsmodule

In 6 kurzen Videos werden die einzelnen Module zur Ermittlung eines Pflegegrades erläutert.

Was wird bei der Begutachtung betrachtet und wie wird es gewichtet?

Anhand konkreter Beispiele werden die Besonderheiten erklärt.

Modul 1: Mobilität

Besteht Hilfebedarf beim Aufstehen und Hinsetzen? Wie verhält es sich mit dem Gehen innerhalb der Wohnung?

In Modul 1 wird die Motorik betrachtet.

Modul 2: Kognitive und kommunikative Fähigkeiten

Besteht Hilfebedarf aufgrund Einschränkung der kognitiven Fähigkeiten? Im Bereich des Gedächtnisses oder der Orientierung?

Ist das Sprech- und Hörvermögen beeinträchtigt?

Modul 3: Verhaltensweise und psychische Problemlagen

Ist aufgrund von Beeinträchtigung eine personelle Unterstützung notwendig?

Modul 4: Selbstversorgung

In Modul 4 wird die Selbstversorgung wie Essen, Trinken und Körperpflege betrachtet.

Unabhängig von körperlicher oder geistiger Beeinträchtigung.

Modul 5: Selbständiger Umgang mit krankheits- oder therapiebedingten Anforderungen und Belastungen

Erfolgt die Medikamenteneinnahme noch selbständig? Sind weitere krankheitsbedingte Hilfestellungen notwendig und wie oft wird diese Hilfe benötigt?

Modul 6: Gestaltung des Alltagslebens und sozialer Kontakte.

Ist die Tagesstrukturierung noch selbständig möglich?

Kundenservice gebührenfrei anrufen
Sie möchten direkt und unkompliziert Kontakt mit uns aufnehmen? Dann wenden Sie sich an unseren telefonischen Kundenservice.
täglich 7-19 Uhr – gebührenfrei
Rückruf-Service

Unser Kundenservice ruft Sie gerne kostenlos zurück

Rückruf anfordern
Kundenservice per Live-Chat kontaktieren
Montags bis Freitags
07:00 - 19:00 Uhr
Kundenservice per E-Mail kontaktieren

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular

Zum Kontaktformular